Schröpfen - Schröpfkopfmassage

CuMa CupMassage

    Die Technik leitet sich von dem traditionellen Schröpfen mit Glaskelchen ab, das über Jahrtausende vor allem in der chinesischen Kultur, später auch in Europa ein gebräuchliches Verfahren darstellte und bis heute in einigen Naturheilpraxen angewendet wird.

    Beim traditionellen Schröpfen werden Schröpfköpfe aus Glas verwendet, der Unterdruck wird durch Erhitzen der Luft in den Gläsern oder durch eine Absaugvorrichtung erzeugt.

    Bei der modernen Schröpfkopfmassage werden elastische Schröpfkelche aus Silikon mit Unterdruck auf die eingeölte Haut aufgesetzt und massierend bewegt. Der Unterdruck entsteht durch Zusammendrücken der Kelche vor dem Aufsetzen.

    Durch das Vakuum in den Schröpfkelchen werden die Haut und die darunter liegenden Gewebe angesaugt, was zu einer vermehrten Durchblutung führt.

    Die Massage kann am gesamten Körper durchgeführt werden, eignet sich aber besonders entlang verhärteter Muskelstränge (Myogelosen), in Bereichen mit vermehrtem Bindegewebe oder auch über Reflexzonen (Head-Zonen).

    Ich empfehle die Anwendung der Schröpfkopfmassage mit hochwertigem Birkenöl im Rahmen einer Frühjahrskur.

    Hinweis: Über Details der Schröpfkopfmassage, Anwendungen, Risiken sowie Gegenanzeigen informiere ich Sie gerne telefonisch unter 0177 5962989 oder per Email heilpraxis@evastein.de.

  • Über Details, Anwendungsgebiete, Risiken sowie Gegenanzeigen informiere ich Sie gerne unverbindlich per Telefon, per Email oder in meiner Praxis in Radolfzell - Böhringen.
  •  
  • Naturheilpraxis Eva Stein
  • Kabisländer 7
  • 78315 Radolfzell
  •       
  • Tel.:
  • Mobil:
  • Email:
  • 07732 / 897 3000
  • 0177 / 5 96 29 89
  • heilpraxis@evastein.de
  • Quellen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schr%C3%B6pfen
    http://www.heilpraktiker.org/schroepfen